Ab dem 01.08. ist der Regelbetrieb und die Öffnung der Gruppen in den Kindergärten wieder erlaubt.

Es gibt einen neuen Hygienenplan und neue Leitlinien. Darin sind 3 Szenarien beschrieben:

Szenario 1: Der normale Regelbetrieb, das Kindertagesstättengesetz ( KitaG ) gilt wieder, wir                     haben einen klar formulierten Bildungsauftrag.

Szenario 2: Der eingeschränkte Regelbetrieb ( strikte Trennung der Gruppen ), das KitaG wird                     außer Kraft gesetzt.

Szenario 3: Der Notbetrieb, dieser würde vom Gesundheitsamt angeordnet werden.  Dann                     dürften wieder nur einzelne Kinder in Notgruppen betreut werden.

In den Leitlinien und auch im Hygieneplan wird die offene, gruppenübergreifende Arbeit ausdrücklich wieder erlaubt, die vereinbarten Betreuungszeiten können wieder in Anspruch genommen werden. Wir werden uns sehr genau an die Hygieneregeln halten und u.a. auch genau dokumentieren wer sich zu welcher Zeit im Kindergarten aufgehalten hat.

Da die Übertragung durch erwachsene Personen dennoch eine Gefahr bedeutet, möchten wir die Eltern weiterhin bitten, die Kinder an der Rutsche abzugeben und an der Eingangstür wieder abzuholen. Unser Flur ist zu schmal um die Abstandsregeln einzuhalten.

Unsere neuen Eltern dürfen natürlich, solange es nötig ist, die Kinder in den Kindergarten begleiten. Für diese Eltern gilt dann die die Pflicht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Durch diese Regelungen halten sich nur wenige Eltern im Kindergarten auf und der Abstand kann gehalten werden.

Sollten sie noch Fragen haben, sprechen sie uns gerne an.